Fracking

Exxon Mobil hat einen langen Atem,
wir haben die Verantwortung für die Zukunft.
Seit Jahren kämpfen die Bürger im Münsterland besonders -die Nachbargemeinde Nordwalde gegen Fracking .
ExxonMobil kämpft um längere Frist, die Aufsuchungserlaubnisse laufen aus.

Wir, die CDU Laer Holthausen sind dagegen, neue Aufsuchungserlaubnisse für die Gewinnung von Erdgas aus unkonventionellen Lagerstätten zu erteilen, und die bereits erteilten Bergbauberechtigungen nicht zu verlängern.
Die Gefahr der Kontaminierung (Umweltverschmutzung) des Grundwassers wurde bereits in den USA, wo das Fracking betrieben wird, festgestellt.
Wie bereits zu lesen war braucht ExxonMobil die Bergbauberechtigung, einen Hauptbetriebsplan, sowie eine wasserrechtliche Erlaubnis.
Die Bürgerinnen und Bürger sind gegen Fracking, damit unser Grundwasser nicht in Gefahr gerät, mit Chemikalien verseucht zu werden. Die Regierung darf diese Hochrisiko -Technologie nicht durchsetzen!
In der Mitgliederversammlung der CDU im Januar nahm Christina Schulze Föcking MdL, Stellung zu Fracking:

„ Die CDU Nordrhein-Westfalen nimmt die Sorgen der Menschen in den Betroffenen Regionen sehr ernst. Für uns ist klar: Sicherheit hat höchste Priorität. Genehmigungen dürfen nur erteilt werden, wenn unverantwortliche Risiken für Mensch und Natur vollständig ausgeschlossen werden können.“

Unsere Kinder haben das Recht auf sauberes Wasser, wir haben heute die Pflicht uns dafür einzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.